Neubau EÜ Bergschneise in Darmstadt

Die bestehende Gewölbebrücke wies massive Bauschäden auf und musste erneuert werden. Daher wurde eine neue Eisenbahnüberführung östlich der bestehenden Brücke geplant. Gleichzeitig sollte der bestehende Damm ostwärts verbreitert werden und nach Fertigstellung die neue Trasse ostwärts verschoben werden. Die neue EÜ Bergschneise ist ein dreifeldriger Rahmen. Der Überbau ist als 5-stegiger Plattenbalken ausgebildet. Die Herstellung des Überbaus erfolgte mittels Einhub von Fertigteilen und Aufbringen einer Ortbetonergänzung. Das Bauwerk wurde flach gegründet. Die Brückenlänge beträgt Lges=62,50 m mit den Einzelstützweiten 21,50/20,50/20,50 m. Nach Umlegen der Strecke auf die neue EÜ ist die bestehende Gewölbebrücke rückgebaut worden.

Bruttofläche Eisenbahnbrücke: ca. 500 m²
Planung: 2010
Bauherr: DB Netz AG, Frankfurt/Main
Auftraggeber: Heinrich Walter Bau GmbH